VitaSchlaf® Bio de Luxe Daunendecke
Preis: € 279,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Hanskruchen Premium de Luxe Daunendecke
Prime Preis: € 198,99 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Böhmerwald® Schlafgenuss Daunendecke (allergikergeeignet)
Prime Preis: € 183,98 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Was sind Daunen und welche verwendet man für eine Daunendecke?

Daunen sind Untergefieder von Wassergeflügel. Man verwendet für Oberbetten die Daunen von Enten und Gänse, Hühner kommen nicht in Frage. Eine Daune ist im Vergleich zur Feder leichter und elastischer, da sie keine Kiele (ein fester Stab in der Mitte, der Federn zusammenhält) hat. Die Form der Daune ist dreidimensional, was für viel Volumen sorgt. Eine Daune nimmt etwa 14 Mal mehr Feuchtigkeit auf als synthetische Fasern und ist somit sehr atmungsaktiv.

Enten- oder Gänsedaunen?

Die Entendaune isoliert etwa 10% weniger Wärme als die der Gans. Zudem ist sie schwerer, da sie, wenn sie gut isolieren soll, mehr Füllung haben muss. Die meisten Menschen bevorzugen eine Daunendecke, die leicht ist und trotzdem gut wärmt und schlafen deshalb eher unter eine Gänsedaunendecke. Ein weiterer Unterschied ist der Preis, welcher bei der Gänsedaune höher ist. Eine Ausnahme bildet hier die Eiderdaunen. Allerdings sind diese sehr teuer und echte Eiderente Daunendecken liegen durchaus im vierstelligen Preissegment.

Welche Daunendecke ist für welche Jahreszeit geeignet?

Faustformel: Je schwerer eine Daunendecke ist, umso höher ist der Wärmegrad.

  • Wärmegrad 1 für leichte Sommerbettdecken
  • Wärmegrad 2 für die wärmere Jahreszeit und den Übergang
  • Wärmegrad 3 für die kältere Jahreszeit und den Übergang
  • Wärmegrad 4 für Winterbettdecken

Eine weitere Möglichkeit ist die Vier Jahreszeiten Decke. Bei dieser sind zwei Daunendecken miteinander verbunden. Sie werden meistens mit Druckknöpfen, manchmal auch mit einem Reißverschluss oder Bändern, zusammengehalten. Beide Decken haben unterschiedliche Wärmegrade und sind gemeinsam genutzt eine Winterdecke. Einzeln sind sie als Sommer- oder Übergangsdecke nutzbar.

Sind Daunendecken für Allergiker geeignet?

Hier stellt sich erst einmal die Frage, welche Allergie vorhanden ist. Werden Daunen und Federn nicht vertragen, ist von einem Kauf natürlich abzuraten.
Geht es hier um eine Hausstaubmilbenallergie, ist grundsätzlich nichts gegen ein Daunenbett einzuwenden. Hierfür gibt es spezielle Bezüge, “Encasings”, die ein Eindringen der Milben verhindern. Sie bleiben jedoch weiterhin atmungsaktiv. Es empfiehlt sich, diese Bezüge auch für das Kissen und die Matratze zu nutzen.

Vor- und Nachteile einer Daunendecke

Vorteile Nachteile
Sie ist sehr leicht und gibt trotzdem viel Wärme. Im Vergleich zu anderen Füllungen oft höher im Preis.
Reines Naturmaterial mit hohe Atmungsaktivität, transportiert viel Feuchtigkeit nach außen. Schwieriger in der Pflege, da sie nur in der Reinigung oder in einer großen Waschmaschine und anschließend im Trockner gewaschen werden sollte.
Mit Encasings auch für Hausstaubmilben-Allergiker geeignet. Ggf. Rat beim Hausarzt einholen. Oft wenig Transparenz beim Thema Tierschutz, da trotz Verbot ein Lebendrupf nicht ausgeschlossen werden kann.

Worauf muss man beim Kauf einer Daunendecke achten?

Grundsätzlich gilt: Ist ein sehr niedriger Preis angegeben, dann sollte man eher die Finger davon lassen! Eine gute Daunendecke hat ihren Preis und das zu Recht. Bei der Herstellung wird ein hoher Aufwand betrieben, damit ein guter und erholsamer Schlaf möglich ist. Das beginnt bei der artgerechten Tierhaltung, über die Federngewinnung, die Verarbeitung und das Obermaterial.

Weiterhin ist nicht ganz unwichtig, welcher Wärmegrad in Frage kommt. Ist das Schlafzimmer beheizt oder kalt, schwitzt man eher oder friert man leicht? Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Hülle bzw. das Inlett. Auch hier ist eine Naturfaser wie Baumwolle wichtig, damit die Daune atmen kann. Zu guter Letzt sollte auf der Verpackung stehen, dass kein Lebendrupf stattgefunden hat.

Sind Daunendecken auch für Kinder geeignet?

In der Regel spricht nichts dagegen. Jedoch kommt es bei kleineren Kindern häufiger vor, dass die Decke schmutzig oder auch mal nass wird. In diesem Fall ist eine pflegeleichtere Decke, die man sofort und öfter waschen kann, sicher sinnvoller.